Meine lieben Brautpaare,

2020 ist turbulent. Ich hoffe Euch und Eurer Familie geht es gut, ich bin gesund und warte ab wie die Coronakrise sich auf die Hochzeitsindustrie auswirken wird. 

 

Seit einigen Tagen kursiert der Hashtag #brautvscorona in den sozialen Netzwerken und verzweifelte Brautpaare rufen uns an und fragen, was sie denn nun tun sollen: Hochzeit weiter planen, verschieben, stornieren? Eine höhere Gewalt, die uns alle daran hindert, voller Vorfreude auf den schönsten Tag im Leben zu blicken. 

Denn aktuell (Stand: 23. März 2020) sind alle privaten Veranstaltungen verboten, es herrscht ein Kontaktverbot und daher ist eine Hochzeitsfeier in der aktuellen Lage undenkbar.

 

Niemand kann etwas für die jetzige Situation und es gibt noch keine 100%ige Gewissheit wie der Sommer verlaufen wird. Solange es gesetzlich erlaubt ist Hochzeiten zu fotografieren und ich nicht erkrankt bin, freue ich mich wahnsinnig darauf, wie geplant, Eure Hochzeit zu begleiten. 

 

In diesem Jahr wird es für Euch als Brautpaar aber eventuell Planänderungen geben. Vielleicht wird Euch Eure Hochzeitslocation absagen. Vielleicht werden auch, per Gesetz, alle Privatveranstaltungen mit Gästen verboten werden. Vielleicht habt Ihr als Brautpaar auch selbst Angst, Eure Großeltern oder immungeschwächte Familienangehörige der erhöhten Ansteckungsgefahr einer großen Hochzeitsgesellschaft auszusetzen.

 

Das alles sollte Euch aber nicht davon abhalten, erstmal zuversichtlich weiter zu planen und Euch auf Eure Hochzeit zu freuen. Dennoch weiß im Moment niemand 100%ig wie es weiter gehen wird. Vielleicht ist der ganze Spuk bis zum Frühsommer auch wieder vorbei. 

 

Und was passiert jetzt wenn ihr Eure Hochzeit verschieben müsst?

 

Ich möchte Euch Eure Angst nehmen! Ich fotografiere weiterhin Hochzeiten, ich sage Euch Eure Fotobegleitung nicht ab, solange ich nicht selbst erkrankt bin oder es gesetzlich verboten wird. Sollte ich erkranken oder in Quarantäne sein, helfe ich Euch selbstverständlich bei der Suche nach einem Ersatz (und ich habe ein großes Netzwerk an tollen Fotografen die ebenfalls, solange sie gesund sind, weiter Hochzeiten fotografieren werden.)

 

Ich bin so flexibel für Euch wie möglich. Sollte Eure Hochzeit verschoben werden, warten wir einfach ab, bis wir gemeinsam einen neuen Termin gefunden haben. Vielleicht feiert Ihr dieses Jahr auch "erstmal" nur im aller kleinsten Kreis standesamtlich. Oder Ihr feiert Eure Liebe symbolisch. Nur Ihr Zwei und ich, irgendwo draußen an einem schönen Ort Eurer Wahl.

 

2020 wird uns allen im Gedächtnis bleiben und die Geschichte Eurer Hochzeitsplanung während der Corona-Welle werdet Ihr wahrscheinlich noch Euren Enkelkindern erzählen können. Lasst uns daraus bitte eine schöne Geschichte machen! 

 

Hier zeige ich Euch mal ein paar Fälle auf, wie es weitergehen kann, sollte einer dieser Fälle bei Euch auftreten: 

 

Fall 1: Eure Hochzeit kann ganz normal stattfinden.

Ihr seid nicht von Behördlichen Maßnahmen betroffen und sowohl ihr als auch eure Location möchten eure Hochzeit wie geplant feiern. Juhu, besser gehts nicht! Dann ändert sich an unserem Vertrag nichts und ich begleite euch am HOCHZEITSDATUM wie gewohnt mit meiner Kamera!

 

Fall 2: Ihr müsst die Hochzeit verschieben.

Ihr seid von einem Behördlichen Verbot betroffen, eure Location macht dicht oder ihr entscheidet euch dazu Gäste, die zur Risikogruppe zählen, nicht zu gefährden. Was es auch ist, ihr könnt an eurem ursprünglichen Datum nicht mehr heiraten, möchtet die Hochzeit aber auf jeden Fall an einem anderen Tag nachholen. In diesem Fall bleibt unser Vertrag wie gewohnt bestehen, vorausgesetzt ich habe an eurem neuen Datum Zeit und dieses steht schon fest (verschieben auf unbestimmte Zeit setze ich einer Absage gleich). Meine Anzahlung behalte ich ein und stelle euch die Schlussrechnung wie ausgemacht nach der Hochzeit (nur, dass diese nun an einem anderen Datum stattfindet). Damit wir sichergehen, dass ich auch an eurem neuen Datum Zeit habe, hier die Daten, die ich 2020 noch frei habe bzw., die ich freischaufeln kann: 

 

Juni: 12., 13., 19., 20., 26.06.2020

Juli: 03., 10., 18., 31.07.2020

August: 07., 08., 21., 22.08.2020

September: 04., 11., 25.09.2020

Oktober: 02., 03., 09., 10., 16., 17., 23., 30., 31.10.2020

November: Alle Wochenendtermine verfügbar  

Dezember: Alle Wochenendtermine verfügbar

 

Auch 2021 sind noch einige Termine frei.

 

Vielleicht sind auch die Tage vor einem Feiertag, oder generell Freitage ein mögliches neues Datum für Eure Hochzeit in 2021, wenn kein Samstag mehr verfügbar sein sollte. Oder Ihr macht es Euch kuschelig und feiert eine romantische Winterhochzeit? Ihr seid nicht so die Partymenschen und wollt lieber ein stilvolles Dinner, statt wilder Party? Wie wäre es mit einer Sonntagshochzeit? (Oder sogar werktags..?) 

 

Fall 3: Ihr habt die Hochzeit auf einen Tag verschoben, an dem ich keine Zeit mehr habe.

Ihr seid schon einen Schritt weiter, habt die Hochzeit bereits verschoben, aber ich bin leider bereits gebucht. Für diesen Fall gibt es die Möglichkeit, dass jemanden aus meinem Pool aus geschätzten Kollegen eure Hochzeit fotografiert, ich aber die Bearbeitung der Bilder und den Rest des Auftrages übernehme. Dadurch bleibt unser Vertrag wie vereinbart bestehen, außer, dass nicht ich persönlich an eurem Hochzeitstag erscheine. Dies kann nich allerdings nicht garantieren, dass ich jemanden finde, aber ich gebe mein Bestes. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, dass ihr euch in diesem Fall nach einem neuen Fotografen umseht. Dies gilt aber als Stornierung des Auftrages. Basierend auf meinen AGB werde ich euch einen Teil der Gesamtsumme in Rechnung stellen. 

 

Fall 4: Ihr sagt die Hochzeit komplett ab.

Ihr entscheidet euch die Hochzeit an dem ursprünglichen Datum nicht stattfinden zu lassen und auch nicht nachzuholen. Dies wäre total schade, macht euch darüber bitte nochmal Gedanken, falls ihr das in Erwägung ziehen solltet. Solltet ihr euch sicher sein, dass ihr die Hochzeit nicht an einem anderen Termin nachholen möchtet, gilt das als Stornierung meines Auftrages. Basierend auf meinen AGB werde ich euch einen Teil der Gesamtsumme in Rechnung stellen.

Bitte versteht, dass ich von meinen Aufträgen meinen Lebensunterhalt finanziere und in so einem Fall nach meinen AGB handeln muss, um bereits geleistete Arbeiten (Emailkorrespondenz, Kennenlerntreffen, Telefonate, etc.) sowie mein Verdienstausfall zu kompensieren. Natürlich könnt ihr auch nichts für die aktuelle Situation, deshalb möchte ich euch im Fall der Stornierung mit einem Shooting-Gutschein entgegenkommen.

 

 

Egal wie ihr euch entscheidet, mir ist wichtig, dass wir zusammen eine Lösung finden! 

Solltet ihr noch Fragen haben oder ihr mich einfach über die aktuelle Lage eurer Hochzeitspläne informieren wollen, dann schreibt mir sehr gerne.

Ich hoffe ich konnte euch mit meiner Übersicht wenigstens die Sorgen um unseren Vertrag nehmen und drücke euch ganz fest die Daumen, dass ihr eure Hochzeit planmäßig feiern könnt.

 

Ihr müsst aufgrund der Corona-Krise eure Hochzeit verschieben? Wie könnt ihr am besten vorgehen?

 

 

Aber was mache ich denn, wenn ich aktuell eine April-, Mai- oder Junihochzeit geplant habe? Wie verschiebt man eine gesamte Hochzeit? Gerade wenn ihr keinen Hochzeitsplaner beauftragt habt und nun mit dieser großen Frage „allein“ da steht, möchte ich Euch mit diesem Blogartikel helfen und einen Plan aufstellen.

Zuallererst möchte ich Euch aufzeigen, wie ich tagesaktuell mit den Hochzeiten umgehe:

 

  • Alle Hochzeiten bis einschließlich April: werden verschoben
  • Alle Mai-Hochzeiten stehen aktuell auf der Kippe, eine Verschiebung ist wahrscheinlich
  • Alle Hochzeiten ab Juni: ich bitte meine Brautpaare, Ruhe zu bewahren, die Lage weiter zu beobachten und nach Ostern werde ich die Lage neu bewerten und Maßnahmen einleiten.

 

Kommt es zur Verschiebung der Hochzeit, sollte man schnellstmöglich einen Plan zur Hand haben, wie diese Verschiebung erfolgen kann.

 

Schritt 1: Die Entscheidung treffen, die Hochzeit zu verschieben

Das Brautpaar trifft bei mir die Entscheidungen. So auch diese, ob die Hochzeit durch das Corona-Virus verschoben werden soll oder nicht. Ich berate Euch gerne und bin bei Sorgen und Ängsten an eurer Seite. Ist die Entscheidung getroffen, dass die Hochzeit abgesagt wird, würde ich Euch empfehlen nach folgendem Schema vorzugehen:

 

Schritt 2: Liste mit Kontaktdaten erstellen

Hochzeitsplaner haben eine Liste mit den jeweiligen Locations und allen Dienstleistern samt Kontaktdaten für jedes Brautpaar. Solltet ihr eure Hochzeit selbst planen und eine solche Liste noch nicht haben, legt diese an, damit ihr schnell handeln könnt und nicht ständig einzelne Telefonnummern von Websites oder E-Mailsignaturen zusammensuchen müsst. Speichert euch außerdem alle Verträge und AGB an einem Ort ab, um schnell etwas nachlesen zu können.

 

Schritt 3: Hochzeitslocation kontaktieren

Zuerst solltet ihr eure Hochzeitslocation kontaktieren. Setzt euren Ansprechpartner davon in Kenntnis, dass ihr eure Hochzeit gerne verschieben möchtet. Sprecht über Stornierungs- und Kulanzregelungen, die aktuell fast jeder bietet. Achtet auch darauf, wenn ihr die Location zusammen mit einem Catering-Unternehmen gebucht habt, wie dessen Stornierungsreglungen aussehen.

Aktuell sind fast alle Dienstleister und Locations kulant, wenn es um eine Verschiebung innerhalb des Jahres 2020 geht. Für 2021 gibt es Einzelfallregelungen, die besprochen werden müssen. 

 

Schritt 4: Ersatztermine aufschreiben

Danach könnt ihr mit mir und eurer Location gemeinsam nach einem neuen Hochzeitsdatum suchen. Einfacher wird es, wenn ihr auf einen Wintermonat, einen Freitag oder Sonntag verschiebt, da dann die Wahrscheinlichkeit viel höher ist, dass all eure Dienstleister, die ihr bisher gebucht hattet, an eurem neuen Wunschtermin können. Eine 1:1-Verschiebung ist der Idealfall – aber natürlich nicht die Regel. Erstellt eine Liste mit den noch freien Terminen in eurer Hochzeitslocation.

 

Schritt 5: Dienstleister anrufen

Ruft nun alle eure Hochzeitsdienstleister an. Es gibt Dienstleister, die einen Hochzeitstermin nur einmal vergeben können (Fotograf, Videograf, DJ, Freier Redner, eventuell Brautstylist). Diese Dienstleister solltet ihr zuerst anrufen. Fragt einzeln die Ausweich-Hochzeitstermine ab und schreibt euch genau auf, wer wann Zeit hat. Dadurch grenzt ihr die Liste ein und könnt einzelne Daten schon herausstreichen.

 

Schritt 6: Gäste über Verschiebung der Hochzeit informieren

Sagt euren Hochzeitsgästen Bescheid, dass sich das Datum eurer Hochzeit ändern wird und sie eventuell bereits gebuchte Hotelzimmer stornieren sollen. Eine hübsche neue Save the Date / Change the Date Karte mit dem neuen Hochzeitsdatum könnt ihr danach noch versenden, damit sich alle auf den neuen Termin einstellen und freuen können.

 

Schritt 7: Auf einen neuen Hochzeitstermin einigen

Schaut euch noch einmal die Dienstleisterliste an und einigt euch dann auf euer neues Hochzeitsdatum.

Think outside the box! Eine Winterhochzeit kann wunderschön sein.

 

Schritt 8: Hochzeitslocation informieren

Sagt der Hochzeitslocation und mir schnellstmöglich Bescheid, für welches Datum ihr euch entschieden habt, damit die anderen Daten wieder für andere Brautpaare freigegeben werden können. Überlegt gemeinsam, ob Vertragsdetails neu festgelegt werden müssen (z.B. bei einem Raumwechsel) und lasst euch dann das neue Datum schriftlich bestätigen.

 

Schritt 9: Dienstleister informieren

Nun schreibt ihr wieder all euren Dienstleistern und teilt ihnen das neue Hochzeitsdatum mit. Achtet darauf, dass ihr von jedem eine schriftliche Bestätigung des neuen Datums erhaltet.

Sollte ein damals gebuchter Dienstleister an eurem neuen Datum nicht verfügbar sein, solltet ihr euch schnellstmöglich um einen Ersatz kümmern!

 

Schritt 10: Gäste über neues Datum informieren

Sprecht mit eurem Papeterie-Dienstleister, wie ihr euren Gästen das neue Datum schön zukommen lassen könnt. Sei es eine digitale Lösung oder eine Karte: eure Gäste werden sich freuen, wenn sie bald von euch hören.

 

Schritt 11: Don’t worry, be happy!

Ja, eine Hochzeit zu verschieben ist aufwendig, unschön und nervenaufreibend. Doch eure Glanzmomente werdet ihr trotzdem haben, ob jetzt oder etwas später – ganz bestimmt. Solltet ihr noch Fragen haben bin ich natürlich gerne für euch da! 

Eure Marina